huertgenk Willkommen
in Zülpich!

>> Grußwort des
Bürgermeisters
Logo Seepark Zülpich - stilisierte Seerose mit Schriftzug 

Seepark Zülpich

>> Homepage
 sitzungsdienst Sitzungsdienst
Ratsinformation
der Stadt Zülpich
>> Homepage
Amtliche Bekanntmachung Amtliche
Bekanntmachung
>> Aktuell >> Archiv

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

als Bürgermeister der Stadt Zülpich sind mir Offenheit und Bereitschaft zum Gespräch ganz wichtig. Daher möchte ich die schon zur Tradition gewordenen Bürgermeistersprechstunden einmal im Monat gerne fortsetzen
Nutzen Sie die Gelegenheit, mir Ihre Ideen, Wünsche und Anliegen persönlich vorzutragen.

Mein nächster Sprechtag findet statt am

Donnerstag, den 09. März 2017,

von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

im Rathaus in Zülpich, Zimmer 132, 1. Etage im Altbau.

Um Wartezeiten zu vermeiden, können Sie sich bereits vorher telefonisch im Vorzimmer des Bürgermeisters, Markt 21, (Altbau, I. Etage), bei Frau Havenith, Telefon 52-211, anmelden.

Ich lade Sie herzlich ein, regen Gebrauch von meinen Bürgermeistersprechstunden zu machen und freue mich auf Ihren Besuch.

Ihr

Ulf Hürtgen
Bürgermeister

Das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) bündelt wichtige Informationen für Geflüchtete und Ehrenamtliche in einer App.

Kreis Euskirchen. Wer als Flüchtling im Kreis Euskirchen ankommt, hat zunächst viele Fragen: Welche Dokumente brauche ich? Wo finde ich Beratungsstellen? Wie verläuft das Asylverfahren? Wo finde ich eine Wohnung? Die neue App „InteGreat“ fasst die wichtigsten Informationen, Angebote und Ansprechpartner im Kreis Euskirchen zusammen.

Die „InteGreat-App“ kann sich jeder ab sofort kostenfrei im App-Store herunterladen. Danach funktioniert die App auch ohne Internetverbindung. Aktuell sind die Inhalte für Euskirchen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Französisch verfügbar. Es werden weitere Sprachen hinzukommen.

Weiterlesen: App für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer

roemerthermen zuelpich

Am Zülpicher Börde-Tag am 29.01.17 erhalten alle Bewohnerinnen und Bewohner der Zülpicher Börde (nach Vorlage ihres Personalausweises), freien Eintritt in die „Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur“. Die Besucher sind auch eingeladen, um 15 Uhr an einer kostenlosen Führung durch die Dauerausstellung teilzunehmen.

Hand mit Elektroschrott über Restmülltonne, welche mit einem roten Kreuz versehen wurdeAlte Elektrogeräte gehören nicht in den Restmüll. Sie müssen getrennt entsorgt werden (© Karen Beuke / Abt. 60, Kreis Euskirchen)

In der Weihnachtszeit fallen große Mengen an Elektroaltgeräten an, die richtig entsorgt werden müssen. Elektrogeräte zählen in der Summe zu den gefährlichen Abfällen. Sie enthalten wertvolle Metalle, wie Gold und Silber, außerdem Schadstoffe.
Die Entsorgung z. B. über die Restmülltonne oder gar den Schrottsammler ist verboten.

Weiterlesen: Weihnachten 2016: Smartphones, Tablet-PCs und Kaffeemaschinen liegen im Trend - Aber wohin mit den...

Aufgrund einer größeren Baumaßnahme in der von-Lutzenberger-Straße Zülpich im Bereich der Haus-Nummer 10 ist es unumgänglich, die Straße in diesem Bereich für einen Zeitraum von ca. vier Monaten komplett zu sperren. Aus Gründen der Verkehrssicherheit insbesondere für Fußgänger ist diese Vollsperrung nicht zu vermeiden. Entsprechende Umleitungsstrecken sind ausgewiesen. Für Rückfragen steht bei der Stadt Zülpich Herr Lorse unter der Tel.-Nr.: 02252/52 324 zur Verfügung.
Die Stadt Zülpich bittet um Verständnis für diese Verkehrsbehinderung.

 

Einen entsprechenden Lageplan finden Sie im Anhang zu diesem Artikel als PDF zum Download.

Weiterlesen: Vorübergehende Sperrung der von-Lutzenberger-Straße in Zülpich

Logo der Boll Stiftung

„Boll-Stiftung unterstützt mit Förderbetrag in Höhe von 5.200 Euro“
Der Spielplatz „Am Sandberg“ hat eine neue Attraktion. Mit ihrer Spende beteiligt sich die Marga und Walter Boll -Stiftung an einem Projekt von Stadt und Elternschaft, das nunmehr der Öffentlichkeit übergeben werden konnte.
Die Boll-Stiftung, die im Jahre 1995 durch Margarete Boll gegründet wurde und sowohl der Unterstützung von Wissenschaft und Forschung als auch gemeinnütziger und sozialer Zwecke gewidmet ist, engagiert sich mit finanziellen Hilfen insbesondere für soziale Einrichtungen und Projekte in der Region. „Da passt das Spielplatzprojekt, das für junge Familien und Kinder einen zentralen Treffpunkt schafft, sehr gut in das Grundkonzept der Stiftung“, erläutert der Vorsitzende, Hartmut Anders.

Das Gemeinschaftsprojekt „Spielgerät Polyp“ geht auf eine Idee des Ortsvorstehers von Linzenich-Lövenich, Franz Glasmacher und des Fördervereins der örtlichen Feuerwehr zurück, die wegen eines bereits in die Jahre gekommenen, nicht mehr benutzbaren Spielgerätes eine Neuanschaffung vorgeschlagen hatten.

Weiterlesen: Linzenich-Lövenicher feiern Einweihung eines neuen Spielgerätes

Bild der fertiggestellten Brücke in Schwerfen

Neue Brücke in Schwerfen hergestellt
Bereits bei der Brückenprüfung im Jahre 2011 wurde festgestellt, dass die Brücke , über den Rotbach in der Straße An der Gülichsburg in Zülpich Schwerfen, erneuert werden muss. Die mehr als 50 Jahre alte Betonbrücke wies erhebliche Schäden auf und war damit den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen.
Der zuständige Ausschuss beschloss daraufhin, die bisherige Straßenbrücke durch eine funktionelle Fußgänger – und Fahrradbrücke zu ersetzen.

Weiterlesen: Aktuelle Tief-und Hochbaumaßnahmen im Stadtgebiet Zülpich

Gisela Walsken (links) überreicht Ottmar Voigt (rechts) ZuwendungsbescheidFoto: Bezirksregierung Köln

Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte am 10. November 2016 an 10 Kommunen 15 Zuwendungsbescheide über rd. 26 Mio. € für die Städtebauförderung.
„Mit diesen Fördermitteln werden Kommunen unterstützt, sich den gesellschaftlichen, demographischen und städtebaulichen Herausforderungen zu stellen. Damit werden die Städte und Stadtteile ein weiteres Stück lebenswerter, so die Regierungspräsidentin. Viele Fördergelder werden für die Aufwertung von Marktplätzen und Sportstätten sowie zur energetischen Sanierung von Schulgebäuden verwendet.

Weiterlesen: Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte Zuwendungsbescheide für Städtebauprojekte - Auch...

Das Foto zeigt (vlnr) Bürgermeister Ulf Hürtgen, Firmeninhaber Helmut Bank, seine Gattin Bettina Bank, Prokurist Thomas Hellingrath bei der „Übergabe“ des neugestalteten BussesDas Foto zeigt (vlnr) Bürgermeister Ulf Hürtgen, Firmeninhaber Helmut Bank, seine Gattin Bettina Bank, Prokurist Thomas Hellingrath bei der „Übergabe“ des neugestalteten Busses

Die Firma Bank und Sohn, Zülpich, hat Mitte des Jahres einen neuen Großraum-Reisebus in den Dienst gestellt. Mit diesem Bus will man den Kunden den schon seit Jahren bekannten Service rund um die Busreise bieten. Nicht nur, dass dieses Gefährt für 76 Reisende Platz bietet, über die integrierte Bordküche kann auch während der Fahrt ein kleiner Imbiss zubereitet werden. Zum Wohlbefinden der Mitreisenden ist der Neoplan Bus Modell Skyliner mit dem „First Class“ Sitzabstand, Klapptischen, DVD – und CD-Player sowie Panorama- Frontkamera ausgestattet.

Weiterlesen: Zülpich auf den Straße Europas unterwegs

Öffnungszeiten

Bürgerbüro:  
Montag bis Freitag  08:00 bis
12:30 Uhr 
Montag bis Mittwoch 14:00 bis
16:00 Uhr 
Donnerstag 14:00 bis
19:00 Uhr 
   
allg. Verwaltung  
Montag bis Freitag 08:30 bis
12:30 Uhr
Donnerstag 14:00 bis
17:30 Uhr

Anschrift

Stadt Zülpich
Der Bürgermeister
Markt 21
53909 Zülpich